Osteopathische Medizin

osteop.jpgOsteopathische Medizin (Ärztliche Osteopathie) entwickelte sich Ende des 19. Jahrhunderts in den USA und behandelt u.a. funktionelle Beschwerden am Bewegungsapparat
unter Zuhilfenahme therapeutischer Handgriffe.

Grundlage ist die ganzheitliche Vorstellung, dass der Körper des Menschen aus verschiedenen Organsystemen, wie z.B. dem Bewegungsapparat, Blutkreislauf, den inneren Organen usw. besteht, welche im gesunden Zustand miteinander harmonieren.

Ist beispielsweise der Bewegungsapparat durch die Blockierung von Wirbelgelenken gestört, so gerät die Harmonie der Organsysteme aus dem Gleichgewicht mit der Folge, dass letztlich Beschwerden an verschiedenen Organsystemen ausgelöst werden. Die Beseitigung der Wirbelgelenksblockierung mit therapeutischen Handgriffen stellt in diesem Fall die Harmonie der Organsysteme wieder her und die Beschwerden bilden sich zurück.

Suche